Erster postoperativer Tag:

  • In der Regel werden Sie gegen 9:00 Uhr aus der Klinik entlassen
  • wenn Sie möchten waschen Sie sich die Haare unter Vermeidung einer Durchfeuchtung des Verbandes
  • Zu Hause sollten Sie sich Ausruhen, Sie können Musik hören, Fernsehen oder ein Buch lesen
  • Die Brüste sollten mit Coldpacks gekühlt werden
  • Nehmen Sie die Schmerzmedikamente am ersten Tag so ein wie die Schmerztherapeutin das für Sie festgelegt hat
  • Wenn Sie merken, dass die Medikamente wirken, nutzen Sie das aus und bewegen die Arme und versuchen die Hände schon auf den Kopf zu legen. Diese Übungen sollten Sie mindestens dreimal täglich durchführen.
  • Behalten Sie die Thrombosestrümpfe an und spritzen das Heparin (beides für insgesamt 10 Tage)
  • Trinken Sie möglichst viel Wasser oder Tee (2 – 3 Liter pro Tag)
  • Schauen Sie schon mal an sich runter und legen ruhig die Hände auf die Brust, dann werden Sie sich schneller an Ihrer neuen Form erfreuen
  • Falls etwas Blut durch den Verband durchsickert so ist das völlig normal. Belassen Sie möglichst den Verband und falls nötig legen Sie einige Kompressen auf die Wunde in den BH ein.
  • Gehen Sie nicht zu früh ins Bett damit Sie ausreichende Bettschwere haben
  • Vor dem Schlafengehen waschen Sie sich ausgiebig, falls nötig lassen Sie sich dabei helfen
  • Schlafen Sie etwas mit erhöhtem Kopf
  • Bei starken Schmerzen oder einer stärkeren Blutung rufen Sie unverzüglich unsere Notfallnummer an.

Folgetage:

  • die Schwellung der Brüste ist nach 3 – 5 tagen meist am größten. Sie kann auch von Brust zu Brust verschieden ausfallen, so dass eine Brust größer als die andere erscheint.
  • Halten Sie die Kühlung bei und denken Sie an die Thrombosestrümpfe und die Spritzen
  • Rauchen? Nein Danke. Das ist Gift für die Wundheilung (ca. 14 Tage) und Narbenbildung
  • Sex? Sanft und zärtlich, kein Problem
  • Jeden Tag werden Sie etwas anderes an der Brust feststellen, Größe, Schwellzustand, Schmerzen etc. Glauben Sie nicht dass beide Brüste dieselben Veränderungen durchmachen, eine ist immer die „Schlimmere“, aber nach ein paar Monaten wissen Sie schon nicht mehr welche es denn nun war.
  • Nach 4 Tagen dürfen Sie duschen. Lassen Sie das Pflaster während des Duschens auf der Wunde und wechseln es nach dem Duschen, nachdem Sie die Wunde trocken getupft oder geföhnt haben.
  • Kontrolltermine haben Sie in der Regel 3 und 12 Tage nach der Operation

Die ersten Wochen:

  • Der feste BH sollte für 4 – 6 Wochen getragen werden
  • Falls nötig werden Fäden am 12. Tag nach der Operation entfernt
  • 6 Wochen nach der Operation können Sie wieder alle Sportarten durchführen
  • 6 Wochen nach der Operation kommen Sie bitte zu einem Kontrolltermin
  • die Narbenreifung können Sie durch Auftragen von Fettcreme und sanfter Druckmassage günstig beeinflussen. Manche Patientinnen schwören auf das Auftragen von Silikongel

Was dann?

  • Einmal im Jahr kommen Sie bitte zur Kontrolle in die Klinik. Meist ist es nur eine kurze Befragung und Untersuchung
  • Sie werden nach ca. 6 Monaten das vorläufige Ergebnis sehen. Aber eine Brust verändert sich zeitlebens. Oft wird die Form harmonische und sanfter.
  • Gefühlsstörungen im Bereich der Brustwarzen oder Unterbrust gehen in der Regel allmählich zurück
  • Auch eine Schwangerschaft kann in vielen Fällen der durch das Implantat unterstützten Form nichts anhaben