Gynäkomastie - Männerbrust in Bonn entfernen lassen

Gynäkomastie Behandlung in Bonn

Eine der typischen Problemzonen des Mannes ist der Gewebsüberschuss im Brustbereich – auch Gynäkomastie bzw. Lipomastie genannt. Als Ursachen kommen deutliche Gewichtsschwankungen, hormonelle Störungen (meist reversibel im Rahmen der Pubertät) oder Medikamenteneinnahme u.a. in Frage. Zur Abgrenzung krankhafter Prozesse erfolgt eine eingehende körperliche Untersuchung. Falls weitere Abklärungen notwendig sein sollten, werden diese von uns in die Wege geleitet. In der Regel ist dies aber nicht der Fall und es handelt sich überwiegend um eine Vermehrung des Fettgewebes (Lipomastie), welches sich gut durch eine Fettabsaugung entfernen läßt.
Hier erfahren Sie mehr über die ambulante Fettabsaugung im Brustbereich.

Welchen Effekt kann man erreichen?

Der Effekt der Absaugung besteht einerseits in der Reduktion des Fettgewebes und andererseits in der natürlichen Hautstraffung durch den Reiz der Absaugung.
In manchen Fällen muss anschließend die Brusthaut gestrafft werden. Sollte dies der Fall sein wäre eine zusätzliche Narbe um den Brustwarzenhof die Folge. Auch eine Entfernung des Drüsenkörpers kann falls nötig über diesen Zugang erfolgen. Diese Behandlung kann ebenfalls ambulant durchgeführt werden.
In den Fällen, wo eine zusätzliche Bruststraffung bereits vorher wahrscheinlich ist, besprechen wir dies mit Ihnen. Die Straffung kann dann zusätzlich zur Liposuction in einem Eingriff durchgeführt werden. Die Behandlung selbst wie auch die Nachbehandlungphase sind wenig schmerzhaft.

Nehmen Sie auf keinen Fall zwei Wochen vor und nach der Operation blutverdünnende Medikamente, wie z.B. Aspirin ein.
Die Fettabsaugung der Brust ermöglicht eine dauerhafte Behebung Ihres Problems.