Fettabsaugung/Liposuction in Bonn

Hartnäckige, weder einer Reduktionsdiät noch gezielter Gymnastik zugängliche Fettpölsterchen kommen bei vielen Frauen und auch Männern vor. Es gibt eine geschlechtsspezifische Verteilung dieser Fettdepots. Allgemein bekannt ist das Frauen betreffende Phänomen der sog. „Reithosendeformität“ mit überschüssigen Fettablagerungen an Hüften und Oberschenkeln, meist in Verbindung mit unschönen Eindellungen der Oberhaut. Bei Männern findet mand diese hingegen mehr im Bereich des Bauches und der Brust (s. Gynäkomastie).

Mit der Fettabsaugung können solche Fettposlter gezielt angegangen werden. Erwarten Sie von der Fettabsaugung jedoch keine Gewichtsreduktion. Es handelt sich hierbei um die Körperformung und Hautstraffung. Sprechen Sie ganz offen und nüchtern über Ihre Erwartungen und Vorstellungen. Manchmal ist es von Vorteil ein Foto mitzubringen, auf dem Sie die Stellen, die Sie stören, einzeichnen können. Selbstverständlich können wir das auch während des Vorgesprächs durchführen.

Vor der Fettabsaugung

Der Eingriff kann in der Regel ambulant in Dämmerschlafnarkose und Tumeszenz in unserer Praxisklinik in Bonn durchgeführt werden. Zwei Wochen vor der Operation sollte das Rauchen sowie die Einnahme blutverdünnender Medikamente unterlassen werden.

Wie verläuft eine Fettabsaugung?

Zur Operation kommen Sie unter Einhaltung der Nüchternheit in die Praxisklinik. Sie werden ca. 6-7 Stunden insgesamt in der Praxisklinik bis zu Ihrer Entlassung verbringen. Vor der Operation werden die abzusaugenden Areale eingezeichnet und eine abschließende Fotodokumention durchgeführt. Anschließend wird im OP die Tumeszenzlösung in das Operationsgebiet infiltriert. Da die Lösung bereits ein örtliches betäubungsmittel ennthält ist nur eine relativ „flache“ Dämmerschlafnarkose nötig. Während der Operation können Sie sich normalerweise äußern und auf Hinweise reagieren. Trotzdem müssen Sie keine Sorge haben, während der Operation Schmerzen zu verspüren. Die Absaugung wird nach einer 30 minütigen Einwirkzeit mit der Vibrationsmethode durchgeführt. Dies erlaubt eine präzise Modulierung der Konturen. Nach Anlegen des Verbandes wird normalerweise sofort das entsprechende Mieder angezogen. Anschließend werden Sie noch einige Zeit in unserem Aufwachraum verbringen bevor Sie dann endgültig entlassen werden.

Nach der Operation

Aus den Absaugstellen kann nach Beendigung der Operation noch eine erhebliche Menge an Flüssigkeit über die nächsten 1 – 2 Tage abfließen. Dies ist erwünscht. Die Verbände müssen dementsprechend hin und wieder neu angelegt werden. Die Antithrombosetherapie (Spritzen und Strümpfe) sollte für 10 Tage durchgeführt werden. Nach wenigen Tagen sind die Absaugstellen soweit abgeheilt, daß Sie keinen gesonderten Verband mehr unter dem Mieder tragen werden. Sie können nun auch ganz Duschen. Dabei kann das Mieder auch schonmal wie ein Badeanzug angelassen und auf der Haut nachher trocknen. Baden ist für die ersten 2 Wochen zu unterlassen, da durch den Wasserdruck bei nicht komplett geschlossenen Absaugöffnungen das Wasser unter die Bauchdecke gedrückt wird. Insgesamt sollte das Mieder 6 Wochen getagen werden. Dadurch wird die Schwellneigung reduziert und eine Nachformung und Straffung der abgesaugten Areale gefördert. Zusätzlich können Sie die Haut massieren und mit rückfettender Creme behandeln. Das Endergebnis sieht man nach drei bis sechs Monaten.

Beratung zu einer Fettabsaugung

Möchten Sie sich von einem Facharzt über die Risiken und Chancen einer Fettabsaugung in Ihrem individuellen Fall informieren lassen? Vereinbaren Sie jetzt einfach einen Beratungstermin in unserer Praxisklinik in Bonn.


Fettabsaugung Kosten
ab €2.600
Umfassende Beratung
Schonendes Verfahren
Operation durch einen der beiden leitenden Fachärzte für Plast. Chirurgie
Ärztliche Betreuung nach der Behandlung
Höchster deutscher Sicherheitsstandard